Wir nutzen Cookies & das Facebook Besucheraktions-Pixel für statistische Zwecke. Einverständnis bestätigen: OK

Mehr Infos: Datenschutzbestimmungen

Google Adwords Premier Google Partner Badge
 

Google geht jetzt weltweit gegen Content Farmen vor

Google setzt seine als Farmer-Update bekannt gewordene Algorithmen-Aktualisierung – nun aber nach seinem Entwickler in Panda umgetauft – jetzt weltweit ein. Zunächst in den USA gestartet, rankt das Algorithmen-Update nun Websites, die den Nutzern keinen Mehrwert bieten oder doppelten Content aufweisen, deutlich niedriger.
Das Ziel ist sogenannten Content Farmen einen Riegel vorzuschieben. Zudem bezieht Google nun auch Nutzerfeedback mit ein, um minderwertige Seiten zu erkennen. Entscheidend dabei ist, welche Seiten Nutzer in den Suchergebnissen besonders häufig blockieren.

Neue Daten von Sistrix ergeben, nun sind vor allem die Preisvergleicher betroffen, da die Seiten wenig Inhalt bieten, aber viel auflisten.

Ob aus dem Ganzen nun die große Qualitätsoffensive wird, bleibt fraglich, bislang waren in den Staaten lediglich zwei Prozent der Internetseiten vom neuen Algorithmus betroffen.

Eine Verschnaufpause für die Content-Schleudern gibt es jedoch: Zunächst sind nur englischsprachige Suchergebisse betroffen. Weitere Sprachen sollen jedoch folgen.

Autor: Iris

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Über den Autor

Blog
Unter „Blogredaktion“ werden Fachbeiträge verschiedener Experten aus dem Unternehmen ohne Autorenkennzeichnung publiziert. Ihr habt Fragen oder Anregungen zu einem speziellen Beitrag? Kein Problem, die Blogredaktion steht euch dafür gerne hier zur Verfügung.

Hinterlasse einen Kommentar

  • AdminIsTraitor 15.04.2011, 15:27 Uhr

    Ich denke nicht, dass es lange dauern wird, bis auch die deutschsprache und französische Suche betroffen ist. Und ich denke auch nicht, dass jetzt ein Wettrennen um die Qualität entsteht. Einige Seiten werden untergehen, manche etwas absacken aber im Großen und Ganzen wird es bleiben, nehme ich an. Es würde mich zumindest wundern, wenn sich jetzt plötzlich die Qualitäten überall zum Positiven ändern. (Es gibt ja auch noch Bing, Yahoo und weitere) 😉

  • Csaba Nagy 17.04.2011, 10:07 Uhr

    Ich glaube auch nicht das sich bei der Qualität etwas ändern wird…erst wenn dann manche weit hinten in der Google Suche gelistet werden kommt allmählich ein umdenken!

    Es wird eine Säuberung des Internets stattfinden…

    Ja, es gibt da noch die anderen Suchmaschinen, aber jeder schaut mal zuerst auf Google wo man steht und nicht auf Yahoo und Bing…

    Das Umdenken wird langsam aber sicher kommen bei der Qualitätsfrage bzw. Qualitätsinhalten!

    MfG

    Csaba Nagy

  • Nono 18.04.2011, 8:57 Uhr

    …Preisvergleicher werden abgestraft? Da läßt sich doch viel Eigeninteresse von Google vermuten und nciht nur die Verbesserung der SERPs. Die Preissuchmaschine und die Shoppingergebnisse von Google sind noch weit hinter der von bing!… da ist noch viel Geld zu holen 😉