Ein Lebenszeichen vom PageRank

 Kategorie: SEO

Nach etwa zehn Monaten gab es gestern mal wieder ein Update des Google PageRanks. Dieser bestimmt noch in den Augen Vieler die Qualität bzw. den Wert einer Webseite. Daher ist es nur verständlich, dass diese Webseitenbetreiber jedem Update entgegen fiebern. Schließlich wurden die, in der Zwischenzeit durchgeführten, Linkbuildingmaßnahmen noch nicht im PageRank dargestellt.

Mit folgenden Tools erfahren Sie schnell und einfach alles über den PageRank Ihrer Webseite:

  • Linkvendor
  • PRChecker.info
  • Google Toolbar

Mit der Sistrix Toolbox lassen sich auch PR-Verläufe Tracken (hier am Beispiel von Zalando.de – wurde noch nicht aktualisiert):

Aktuell stellt sich jedoch die Frage, wie aktuell (bzw. wie alt) die Toolbar Daten sind. Google rollt in der Regel PageRank Daten aus, die wenige Wochen alt sind. Im Moment sieht es jedoch eher so aus, als wären die Daten die gestern rausgingen vom Juni 2010. Weitere Informationen dazu gibt es bei den Kollegen von tagSeoBlog, SEO DIVER, SISTRIX und SEOKai.

In den vergangenen Monaten gab es viele Diskussionen darüber, ob es überhaupt noch Sinn macht den PageRank am Leben zu halten, da er ja auf das Ranking an sich schon lange keinen Einfluss mehr hat. Dazu kommt, dass das Patent, dass immer noch bei der Stanford University liegt, noch in diesem Jahr ausläuft. Eine Neu-Vergabe an Google würde den Konzern vermutlich Milliarden kosten. Diese könnten ggf. als Marketing-Ausgaben betrachtet werden, da die Popularität Googles auch auf dieser Skala beruht.

Bei Interesse kann man sich auch mal die Arbeit durchlesen aus der Google entstanden ist: The Anatomy of a Search Engine.

Verfasst von: Ferdinand v. Seggern