Das SEO Brot des Bäckers

 Kategorie: SEO

Wie der örtliche Bäckermeister bei Google über den Industrie-Backfabriken stehen kann.

Wer nach „Bäckerei“ im Internet sucht, hat Hunger. Das glaubt zumindest Google. Schau Dir einfach die Ergebnisseiten an. Je nachdem von welchem Ort aus Du suchst, liefert Google bei Suche nach „Bäckerei“ Dir eine nahegelegene Filiale.

Meist stehen zwar die üblichen Verdächtigen bei Google oben: Kamps (Franchise), Glockenbrot (Rewe) und dann eine regionale Großbäckerei (z.B. Herzberger).

Doch Google liebt auch familiäre Slowfood-Bäckereien, von denen Du sicher noch nie etwas gehört hast. Oder kennst Du etwa die Bäckerei Herres aus Neuwied?

Egal ob Du von Worms, Mainz oder Trier aus suchst. Immer stehen zurzeit die rheinischen Spezialitäten von Herres auf der ersten Seite wenn Du nach „Bäckerei“ von einem Ort aus Rheinland-Pfalz aus suchtst. (Diese Beobachtung ist übertragbar auf viele andere Bundesländer wo Google immer die gleichen 2-3 kleineren Bäckereien bundeslandweit zusammen mit den lokalen Ergebnissen auf die erste Ergebnisseite setzt.)

Warum sind die Kleinen manchmal so gut? Zum einen die Keyworddomain. Bäckerei kommt im Domainnamen www.baeckerei-herres.de vor. Zum anderen der umfangreiche Inhalt von mehr als 100 Seiten von der Geschichte bis hin zum Sortiment und Rezepten. Und das war‘s auch schon mit der Suchmaschinenoptimierung. Kein auffälligen Wiederholungen des Keywords „Bäckerei“, keine trickreiche interne Verlinkung, keine Metatags die SEO-Richtlinien entsprechen, und kaum Backlinks. Einfach nur Inhalt. Und dieses ehrliche Handwerk schmeckt Google gut.

Aber wie auch in der Backstube so gibt es auch bei der Suchmaschinenoptimierung organische und anorganische „Backtriebmittel“. Diese lassen dem Kunden bzw. Google das eigene Produkt oft noch größer erscheinen.

Hier das Grundrezept für eine optimale lokale Platzierung:

Man nehme…

  1. die eigene Bäckerei-HomePage und trage diese mit den Kategorien „Bäckerei“, „Konditorei“, „Lebensmittelladen“ und einem Bild bei Google Places ein – nicht vergessen das Wort „Bäckerei“ mit in den Firmennamen zu nehmen. Also nicht „Werners Backstube“, sondern  „Bäckerei Werners Backstube“ als Firmenname bei Google Maps eintragen.
  2. einige zufriedene Kunden und ermuntere diese, einen Erfahrungsbericht auf Google Places zu hinterlassen.
  3. die Telefonnummer und die komplette Adresse mit Postleitzahl, exakt wie sie in Google Places stehen und schreibe sie so auf die HomePage.
  4. den Ortsnamen und schreibe diesen in den <title> Tag.
  5. auf Stadtebene strukturierte Webverzeichnisse ein wie z.B. www.kennstdueinen.de, www.meinestadt.de oder www.stadt-katalog.de und trage seine Firma dort ein. (Backlinks)
  6. lokale Inhalte auf die Seite und verlinke diese. (Anfahrtskarte, Bilder mit Ortsnamen im ALT-Tag, Links auf die HomePage der Stadt.

Und nun doch der Hinweis auf ein neues Wunder-Bindemittel, mit dessen Hilfe Google eine WebSite immer mit einer bestimmten Stadt in Verbindung bringt:

  1. Die Eingabe der LocalBusiness Adresse mittels Microdata über Schema.org

Beispiel

<div itemscope itemtype=“http://schema.org/LocalBusiness“>
<h1><span itemprop=“name“>Bäckerei Winter</span></h1>
<span itemprop=“description“>Brot, Brötchen und Kuchen</span>
<div itemprop=“address“ itemscope itemtype=“http://schema.org/PostalAddress“>
<span itemprop=“streetAddress“>Frankfurter Str. 133</span>
<span itemprop=“postalCode“>61118</span>
<span itemprop=“addressLocality“>Bad Vilbel</span>,
</div>
Phone: <span itemprop=“telephone“>06101 85824</span>
</div>

Mit diesem SEO-Grundteig gelingt es dem Bäckermeister zumindest bei der lokalen Suche sich vor den Marketingmanagern der Brot-Spekulanten zu positionieren.

Filmtipp: Das Brot des Bäckers („Was Moby Dick für den Walfang ist, ist dieser Film fürs Brotbacken“)


Der Autor Rolf Jouaux setzte 1992 seinen ersten Backlink. Sein Fachwissen erstreckt sich von der Konzeption über die Produktion von WebSites bis hin zur Durchführung von Online-Marketing Maßnahmen (SEO/SEA/Social) für alle Gewerke