Tipps zu SEO für Bilder

 Kategorie: SEO

Heute mal etwas zum Thema Bilder SEO bzw. SEO für Grafiken und Fotos (Bilddateien). Einige unterschätzen die Wichtigkeit der Bildoptimierung und fragen sich „Was soll mir das überhaupt bringen?“ und einige wiederrum lassen sogar den kompletten Images Ordner per robots.txt sperren. Wer auf Traffic verzichten möchte, kann dies auch gerne tun 😉


Wenn man es richtig anpackt, können die Maßnahmen zu einem schönen Ergebnis führen wie z.B. die Erscheinung der Bilder in den SERPs als Universal-Search Einblendung und das Erhöhen des Traffics.

Rankingfaktoren für Bilder

Kommen wir nun einmal zu den Rankingfaktoren für die Bilddatei selbst, welche noch recht einfach und übersichtlich sind. Selbstverständlich sollten die entsprechenden Bilder für den Google Bot zugänglich und nicht in der robots.txt gesperrt sein.

Beginnen wir mal mit der Benennung der Bilddatei mit einer Beispielseite, welche wir uns nur vorstellen werden. Das Thema und Keyword unserer Beispielseite ist Poloshirt. Daher sollte die Bilddatei nicht einfach 12345yxz.jpg benannt werden sondern so wie das Thema bzw. Keyword unserer Beispielseite, in unserem Fall also poloshirt.jpg.

Auch der Dateipfad spielt eine Rolle und ist den meisten Fällen wie folgt aufgebaut:

[html] domain.de/images/poloshirt.jpg
[/html]

Auch der Dateipfad lässt sich optimieren in dem man eine schöne aussagekräftige Struktur aufbaut wie z.B. domain.de/keyword/poloshirt.jpg in unserem Fall also domain.de/poloshirt/poloshirt.jpg

Man sollte auch auf die Qualität der Bilder achten, diese sollten nicht zu verpixelt oder ähnliches sein.
Selbstverständlich sollte die Bilddatei auch passend zum Thema und der entsprechende Umgebung sein. In unserem Beispiel sollte also unter poloshirt.jpg auch wirklich ein Poloshirt abgebildet sein und keine Banane. Auch die Position des Bildes spielt eine Rolle: ist es oben links, mitten im Text oder ganz unten rechts in der Ecke eingebunden? Im besten Fall ist es in der Mitte umgeben von einem Text zum Thema Poloshirt.

Kommen wir nun zu dem Bild-Attribut alt für alternative Text. Auch die Wichtigkeit des Attributes alt sollte nicht unterschätzt werden. Bei Bildern die nicht dargestellt werden können, wird der alternative Text wiedergegeben (Bild-Attribut alt=““). Im alt-Attribut soll der Inhalt eines Bildes wiedergegeben bzw. beschrieben wird. Die entsprechende Beschreibung in dem alt Attribut sollte nicht länger als 20 Wörter sein. Von einem Spamming oder ähnliches wie z.B. poloshirt, poloshirts, poloshirt kaufen usw. würde ich dringendst abraten.

In unserem Fall würde es wie folgt aussehen:

[html] <img src=“domain.de/poloshirt/poloshirt.jpg“ alt=“Poloshirt in Farbe schwarz für nur 79.-€“ />
[/html]

Nun nochmal eine Zusammenfassung der Rankingfaktoren für die Bilddatei

  • Bilder sind für den Google Bot zugänglich und nicht per robots.txt gesperrt
  • Bilddatei nach Thema bzw. Keyword benennen –> keyword.jpg
  • Dateipfad –> domain.de/keyword/keyword.jpg
  • Qualität des Bildes
  • Umfeld des Bildes
  • Bilddatei Attribute alt=““ nicht mehr als 20 Wörter