So begeisters Du die Besucher deiner Webseite

 Kategorie: SEO

Das Internet ist ein stetig wachsender Markt. Das hat viele Vorteile. Beispielsweise erreichen auf diesem Weg deutlich mehr potenzielle Kunden Shops und Dienstleistungen. Außerdem werden zum Beispiel die Werbekosten gesenkt und es fällt auch keine Miete für ein eigenes Ladengeschäft an. Andererseits wächst das Internet so schnell, dass die Kunden von der Flut an Shops erschlagen werden und der einzelne Shop in der Masse immer unbedeutender wird. Deswegen muss man herausstechen und auffallen, denn die Erwartungshaltung der Besucher steigt mit an. Um diesem Problem entgegenzugehen, möchten wir dir ein paar Tipps geben.

  1. Sei eine wichtige, unverwechselbare Instanz im Internet! Dazu brauchst du neben einem einheitlichen und wiedererkennbaren Design auch das Vertrauen der Besucher. Stärke dieses Bild von dir zusätzlich durch das Aufführen von Preisen oder besonderen Auszeichnungen, die du gewonnen hast.
  2. Zeige dich als absoluter Experte auf deinem Gebiet! Überlasse nichts dem Zufall. Nicht selten versteht der Kunde etwas nicht und nutzt oder bedient das Produkt nicht auf die vorgesehene Weise. Zeige, dass du weißt, von was du sprichst und gib ihm eine gewisse Einweisung in das Thema oder die Handhabung deiner Produkte und Dienstleistungen. Das stärkt das Vertrauen der Nutzer in dich und dein Wissen.
  3. Du musst kommunizieren! Hast du eine Dienstleistung oder Produktpalette, an der sich häufiger etwas ändert oder versuchst du ab und an, Kunden durch Aktionen, etwa Rabatte oder Sondereditionen deiner Produkte zu locken, dann schreibe ein Blog. Weißt du, dass hinter deiner Marke eine Community steht, die über dich spricht, überlege, dich auch in sozialen Netzwerken zu betätigen. Engagiere dich sozial und tritt auf Augenhöhe mit deinen Kunden. Das macht dich interessant und hebt dich von vielen anderen ab, die nur zögerlich auf Kunden- oder Besucheranfragen reagieren.
  4. Versuche darüber hinaus deine Besucher mit einzubeziehen. Dazu kannst du Umfragen starten oder soziale Netzwerke nutzen, um Feedback zu sammeln. Auch bietet sich an, etwa am Ende eines Bestellvorgangs den Kunden um sein Feedback zu bitten. So kommst du an wertvolle Meinungen. Wenn du zusätzlich auf diese reagierst und sich das herumspricht, wirst du noch mehr Mitteilungen erhalten und kannst so das Bild von dir in der Öffentlichkeit weiter klären und diese Information zu deinem Vorteil nutzen.
  5. Biete den Nutzern mehr Informationen als nur unbedingt nötig! Kunden wollen oft nicht nur die Antwort auf Frage XY, sondern hoffen auf weitere Informationen über das jeweilige Thema oder Produkt. Wenn der Besucher nach dem Preis gesucht hat, interessieren ihn wahrscheinlich auch Versandkosten, Lieferzeiten, Käuferschutz, Zahlungsmöglichkeiten oder weitere technische Details über das Produkt.
  6. Verbessere dein Layout! Deine Seite kann schön aussehen, aber ist sie auch leicht zu bedienen? Finden die Nutzer, was sie suchen? Von welchen Seiten springen sie früher ab? Welche Seiten werden besonders häufig und besonders lange besucht? Gehe nicht nur nach deinem eigenen Schönheitsempfinden, sondern befrage so viele Personen wie möglich, nach deren Eindruck von deiner Seite. Lasse sie Funktionen testen, Informationen finden und befrage sie nach ihrer Meinung über das generelle Design. Das verbessert mitunter die Lesbarkeit, Übersicht, beseitigt technische Fehler und deckt Bugs auf. Zusätzlich wird die Usability erhöht, was dazu führen kann, dass Nutzer länger auf der Seite verweilen.

Wir hoffen, dass dir diese Tipps helfen, deine Seite oder deinen Shop zu optimieren und das Verhältnis zwischen dir und deinen Besuchern und Kunden zu verbessern. Wenn du schon den ein oder anderen dieser Punkte umgesetzt hast und eine Veränderung der Nutzungsstatistiken oder Verkäufe feststellen konntest, würden die anderen Leser und wir uns sehr über dein Feedback freuen.