Google – Konkurrenzlos in Deutschland

 Kategorie: Digi-Trends

Während Suchmaschinen wie Bing und Yahoo in den USA noch relativ gut mit dem Suchmaschinengiganten Google konkurrieren können, hat man in Deutschland hingegen den Eindruck, Google habe eine Monopolstellung.

Das Nachrichtenmagazin Focus teilte nun mit, dass in den letzten zwölf Monaten 95,9 Prozent aller Suchanfragen in Deutschland über Google abgewickelt wurden. Somit ist der Anteil um weitere 3,2 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr, gestiegen. Focus beruft sich dabei auf Messungen des Marktforschungsunternehmens Comscore.

Die beiden Suchmaschinen Bing und Yahoo spielen in Deutschland nur eine untergeordnete Rolle. Beide Suchmaschinen fielen innerhalb der letzten Jahresfrist mit ihren Marktanteilen ab. So sank der Yahoo-Anteil laut Messungen der Marktforscher von 1,3 auf 0,9 Prozent. Microsofts Suchmaschine Bing hingegen von 2,7 auf 1,1 Prozent.

Wie das Nachrichtenportal winfuture.de berichtet, nutzten die Google-Suche im Januar 47,6 Millionen Menschen in Deutschland. Weiterhin steigern konnte Google zudem auch die Besucherzahlen seiner weiteren Dienste wie beispielsweise Google Mail (+19 Prozent) und Google News (+18 Prozent).

Zuverlässige Untersuchungen zu den Gründen dieser Entwicklung, liegen aktuell noch keine vor. Aufgrund der absoluten Dominanz, welche Google hierzulande genießt, steht der Weltkonzern bei den Wettbewerbsbehörden genau unter Beobachtung. So wird auch aktuell ein Vorwurf deutscher Inhalte-Anbieter geprüft, der Google beschuldigt eigene Angebote in den Ergebnisanzeigen besser zu positionieren als die Konkurrenz. Bislang wies Google jegliche Behauptungen diesbezüglich zurück.

verfasst von: Marc Hartung-Knöfler