HTTPS - Ist eure Website schon sicher? - Online Marketing Solutions AG

Wir nutzen Cookies & das Facebook Besucheraktions-Pixel für statistische Zwecke. Einverständnis bestätigen: OK

Mehr Infos: Datenschutzbestimmungen

HTTPS – Ist eure Website schon sicher?

Kaum ein Thema hat bei Online Marketern und Webentwicklern in diesem Herbst mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen HTTP und HTTPS? Im Folgenden möchte ich euch erklären, was HTTPS ist, welche Vorteile dessen Nutzung allgemein und in Bezug auf Suchmaschinenoptimierung bieten kann und warum ihr in Zukunft unbedingt darauf umsteigen solltet.

 

HTTPS ist die sichere Variante von HTTP, dem Übertragungsprotokoll für Websites. Sicher bedeutet, mit aktuellen Sicherheitsstandards verschlüsselt. Aber auch sicher gegen andere Angriffe, zum Beispiel sogenannte Man-in-the-Middle-Attacken. Es ist mittlerweile zu einem der wichtigsten Standards im modernen Internet geworden, und das nicht nur in Online-Shops, auf Banking-Websites und eurem E-Mail-Provider. Der Standard gilt grundsätzlich bei allen Seiten, bei denen irgendwelche Benutzereingaben zum Server geschickt werden.

Ob HTTPS gerade aktiv ist, seht ihr in eurem Browser meist an einem grünen Schloss in der Adressleiste (browserabhängig).

 

Aber macht HTTPS meine Website nicht langsamer?

Nein! Das ist ein Mythos. Man möchte meinen, dass das Verschlüsseln einer Verbindung Performance kostet. Das Gegenteil ist allerdings der Fall: Websites mit HTTPS sind durchschnittlich um 80 Prozent schneller! Versucht es selbst unter:

http://www.httpvshttps.com/

 

Der aktuellste HTTP-Standard HTTP/2 ist nur über HTTPS möglich. Dieser wird bereits seit 2015 von jedem Desktop-Browser und den allermeisten Mobilgeräten unterstützt.

Da die Geschwindigkeit einer Website aus Kundensicht ein entscheidender Wettbewerbsfaktor ist, verschenkt man hier ohne ein Upgrade auf HTTPS (mit HTTP/2) viel Potenzial!

 

Qualys® SSL Labs Selbsttest

Benutzt eure Webseite bereits HTTPS? Hier könnt ihr checken, wie sicher die Verschlüsselung wirklich ist:

https://www.ssllabs.com/ssltest/

Bewertungen von A+, A und auch B sind gut: die Daten eurer Nutzer sind demnach nach aktuellen Sicherheitsstandards ausreichend geschützt. Bei Rankings ab C und niedriger sollte nachgebessert werden.

 

HTTPS und SEO

HTTPS bietet allerdings neben Vorteilen im Bereich Sicherheit und Performance auch positive Effekte für die Suchmaschinenoptimierung. Seit 2014 bevorzugt Google HTTPS-Seiten im Ranking der Suchergebnisse – es ist ein positives Rankingsignal. Hochwertigem Webseiteninhalt wird allerdings immer noch mehr Bedeutung beigemessen. Google hat daher eine Übersichtsseite mit FAQs zur Migration veröffentlicht.

 

Marketingwert, oder auch: Extended Validation

Abgesehen davon, dass der Browser teilweise bereits jetzt, aber in jedem Fall zukünftig das Fehlen einer Verschlüsselung auf einer Webseite negativ hervorheben werden, kann die richtige Art von Zertifikat ebenfalls einen beachtlichen Marketingwert haben. Stichwort: Extended Validation. Diese besondere Art von Zertifikat ist nur amtlich eingetragenen Firmen vorbehalten und kann bei ausgewählten Zertifizierungsstellen angefordert werden. Der Unterschied zu einem normalen Zertifikat besteht darin, dass hier eine unabhängige Stelle anhand einiger Kriterien, z.B. eines Firmenverzeichnisses und eines persönlichen Anrufs, die Existenz der Firma und den technischen Ansprechpartner genau überprüft. Ein solches Zertifikat kann also die Vertrauensbasis zum Unternehmen enorm stärken. Geprüfte Unternehmen erkennt ihr am grünen Firmennamen im Browser.

 

 

Welche Risiken birgt die Umstellung?

Wie bei allen technischen Themen kann eine Umstellung auf HTTPS natürlich auch mit technischen Schwierigkeiten verbunden sein. Hier sollte man z.B. unbedingt darauf achten, dass auch alle Inhalte der Website über HTTPS eingebunden sind. Dies gilt für Bilder, iFrames, Stylesheets und JavaScript, ebenso wie interne Verlinkungen. Eine gute und aktuelle Übersicht zu möglichen Fehlern in der Implementierung findet ihr hier.

Fazit

HTTPS ist die Zukunft des Internets. Es sorgt dank neuen Technologien für bessere Performance und kann verhindern, dass Netzwerkverbindungen von Hackern belauscht oder manipuliert werden. Künftig werden Browser den Nutzer sogar warnen, wenn dieser eine unsichere Website besucht. Im Bereich SEO ist HTTPS zudem eine sichere Sache und gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Die klare Empfehlung ist daher: Umsteigen!

Ihr braucht Unterstützung beim Umstieg zu HTTPS? Kontaktiert uns!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Über den Autor

Robin

Robin ist seit 2017 als Softwareentwickler im Rahmen eines dualen Studiums für die OMSAG tätig. Er studiert an der Hochschule Darmstadt und strebt seinen B.Sc. in Informatik mit dem Schwerpunkt IT Security an. In seiner Freizeit besucht er gerne Festivals und Konzerte, kocht für seine Freunde und veranstaltet Film- und Serienmarathons.

Hinterlasse einen Kommentar