Video-Marketing für AdWords-Kampagnen

Wir nutzen Cookies & das Facebook Besucheraktions-Pixel für statistische Zwecke. Einverständnis bestätigen: OK

Mehr Infos: Datenschutzbestimmungen

9 Best Practices: AdWords für Videos

So geht Video-Marketing für AdWords-Kampagnen

Worin liegt eigentlich das Geheimnis einer erfolgreichen “AdWords-für-Video“-Kampagne? Gedanken über eine sinnvolle Strukturierung sowie Pläne zur Ausrichtung auf die für dich relevante Zielgruppe sind wichtig, um eine gute Kampagne aufzusetzen. Wie das am besten geht, erfährst du in diesem Blogbeitrag von Benny. Darüber hinaus spielt aber vor allem das verwendete Video die Hauptrolle und ist daher das Herzstück deiner Kampagne. Wir haben 9 Tipps für dich gesammelt, die dir dabei helfen sollen, optimale YouTube Ads zu produzieren.

So produzierst du optimale Video Ads

Die folgenden Empfehlungen beziehen sich auf die Erstellung von Pre-Roll-Ads (auch True-View-In-Stream-Videos genannt), eine von mehreren Werbemöglichkeiten mit AdWords für Videos. Es ist wichtig zu wissen, dass bei dieser Art von YouTube Advertising die Nutzer dein Video nach 5 Sekunden überspringen können. Deine Zielgruppe ist also nicht an dein Video gebunden. Umso wichtiger daher, ein aufmerksamkeitsstarkes Video zu verwenden, das den Betrachter nicht gleich „abschalten“ lässt. Dies sind die 9 besten Tipps aus unserer “Agentur-Schatzkiste“ für dein Online-Video-Marketing:

1. Sofort Aufmerksamkeit gewinnen

Die Aufmerksamkeit des Betrachters muss innerhalb der ersten 5 Sekunden gewonnen werden. Mache ihn also neugierig, zeige etwas, womit er nicht rechnet und gewinne so sein Interesse. Lass dir dafür etwas Außergewöhnliches einfallen. Wir haben z. B. festgestellt, dass ein eingeblendetes oder gesprochenes “Stop“ sehr gut wirkt. Die Neugierde des Users ist sofort geweckt und die Tür geöffnet, ihn zur Interaktion mit deinem Video bzw. Angebot zu motivieren. Im besten Fall überzeugt ihn deine Video Ad natürlich, zu klicken, so dass er sich auf deine Website begibt, um dein Angebot in Anspruch zu nehmen.

2. Den Betrachter abholen

YouTube-Nutzer suchen Videos zu bestimmten Themen, Problemen oder Fragestellungen. Für die Zielgruppen-Ausrichtung stimmen wir darum Werbebotschaft und Suchverhalten der Zielgruppe möglichst gut aufeinander ab. Überlege dir also, ob es sinnvoll sein könnte, für unterschiedliche Zielgruppenausrichtungen auch verschiedene Videovarianten zu produzieren.

Wichtig ist, dass der Betrachter bereits innerhalb der ersten Sekunden des Videos inhaltlich abgeholt wird: durch den Sprecher-Text, Schlagworte und Bildinhalte.

Beispiel einer Pre-Roll-Ad auf YouTube.

Beispiel einer Pre-Roll-Ad

3. Den Betrachter und sein Bedürfnis in den Mittelpunkt stellen

Nimm unbedingt die Betrachter-Perspektive ein! Was ist sein Bedürfnis in seiner aktuellen Situation/seinem aktuellen Kontext? Deine Kommunikationsstrategie muss immer folgender Frage standhalten: “Was ist der Mehrwert deines Produkts/deiner Dienstleistung für mich?“ oder anders formuliert “Was ist mein Problem und welche Lösung bietet mir dein Produkt/deine Dienstleistung?“. Dein Video sollte diese Fragen eindeutig beantworten.

4. Den Betrachter direkt ansprechen

Versuche, deinen Zuschauer mehrmals innerhalb des Videos direkt anzusprechen. Dies verstärkt seine Aufmerksamkeit. Du kannst ihm den Nutzen deines Produktes auch über eine eindeutige “Sie“- oder “Du-Botschaft“ übermitteln, dies trifft ihn im positiven Sinne garantiert mitten ins Herz.

5. Vertrauen aufbauen

Seriosität, Vertrauenswürdigkeit und Referenzen sind sehr wichtig, um aus der Masse der Wettbewerber hervorzustechen. Besonders geeignet, um das Vertrauen zu stärken, können Kunden-Zitate oder Hinweise zu überdurchschnittlicher Kundenzufriedenheit sein.

6. Call-to-Action formulieren

Lass die User nicht raten, was du von ihnen willst. Nenne ihnen auf klar verständliche Weise die nächsten Schritte nach Ansehen des Videos. Beispiele sind eine Aufforderung zum Kauf wie “Jetzt kaufen“ oder zum Besuch deiner Website bzw. deines Geschäfts. Setze bei deinen Video-Anzeigen also einen klaren Call-to-Action ein und wähle außerdem Farben und Schriftarten passend zu deiner Marke für den Wiedererkennungswert.

7. Knackiger Schnitt

Halte dein Video kurz und knackig und denke an die passende Musik-Auswahl! Für den Fall, dass die Nutzer das Video nicht bis zum Ende ansehen, vermittle deine wichtigste Botschaft möglichst früh im Video und blende durchgehend dein Logo und deinen Firmennamen gut sichtbar ein. Die Wiedergaberaten fallen nach 45 Sekunden drastisch ab. (Die Wiedergaberate ist das Verhältnis von Video-Einblendungen zu Interaktionen mit dem Video.)

8. Alleinstellungsmerkmale verdeutlichen

Mache deutlich, was dein Produkt/deine Dienstleistung besser macht als das Angebot der Konkurrenz. Dabei solltest du nicht einfach nur 10 Sekunden darüber reden, wie großartig dein Unternehmen ist. Besser ist es, mit Fakten zu überzeugen. Gibt es eine Auszeichnung, die dein Unternehmen erhalten hat? Halte diese ggf. kurz in die Kamera oder binde den Award optisch wirkungsvoll in das Video ein.

9. Countdown Timer

Schon mal darüber nachgedacht, einen Countdown-Timer ins Video einzubauen? Nachweislich verlängert dieser die Aufmerksamkeitsspanne und wirkt sich gegen Ende des Videos sogar positiv auf die Interaktionsrate aus.

Jetzt bist du bestens gewappnet für deine Google Adwords YouTube Ads. Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren unserer Tipps!

Auch dieser Beitrag könnte dich interessieren:

Major Tom lässt heute grüßen! Google Channel Partner Conference in London

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Über den Autor

Stefanie

Stefanie ist seit September 2013 bei der OMSAG. Als zertifizierter Google AdWords Professional mit Spezialisierung auf Video-Kampagnen auf YouTube bzw. im Internet betreut sie SEA-Projekte für KMU- und Key Account-Kunden.

Hinterlasse einen Kommentar