Expanded Text Ads - was können Googles neue Textanzeigen?

Wir nutzen Cookies & das Facebook Besucheraktions-Pixel für statistische Zwecke. Einverständnis bestätigen: OK

Mehr Infos: Datenschutzbestimmungen

Expanded Text Ads sind Googles neuer Mobil-Standard für Anzeigentexte.

Expanded Text Ads: Was sich hinter Googles neuem Anzeigentext-Standard verbirgt und welche Vorteile er bringt

Google hat mit den neuen Expanded Text Ads (ETAs), größere, erweiterte und mobil optimierte Textanzeigen veröffentlicht. Ich stelle euch das neue Anzeigen-Format kurz näher vor und präsentiere euch unser bisheriges Fazit einige Monate nach Launch der ETAs.

Grade in der heutigen Zeit, in der viele Internetnutzer mehrere Geräte für ihre Recherchen nach Informationen, Produkten oder Dienstleistungen nutzen, war es nur eine Frage der Zeit, bis Google auf das geänderte Nutzerverhalten bei der Internetsuche reagiert.

Ferner kennt jeder Werbetreibende das Problem, das beim Erstellen der Google AdWords-Anzeige, die gewünschten Informationen, aufgrund der Zeichenlimitierung, nicht immer untergebracht werden konnten. Bisher musste man sich sehr auf das Wesentliche konzentrieren um die gewünschte Werbebotschaft unterzubringen, auch wenn die Sitelink-Erweiterungen bereits eine nützliche Unterstützung bieten. Seit dem 26. Juli 2016 erleichtert Google das Erstellen von Werbetexten nun erheblich.

Beispiel für Expanded Text Ads

Was sind Expanded Text Ads (ETA)?

Expanded Text Ads sind ein recht neues, mobil-optimiertes Textanzeigenformat in Google AdWords. Diese sollen die Performance der bisherigen Anzeigenformate, vor allem in den mobilen Suchergebnissen steigern und werden auch bei den Desktop-Suchergenissen ausgespielt.

Die Expanded Text Ads verfügen über 2 Headlines, welche mit einem Bindestrich miteinander verknüpft sind, der nicht entfernt werden kann. Jede Headline kann aus bis zu 30 Zeichen bestehen. (Zum Vergleich: Das bisherige Anzeigenformat erlaubte maximal 25 Zeichen)

Auch beim Beschreibungstext, in dem Ihr Produkte oder Dienstleistungen detaillierter bewerben könnt, steigt die Zeichenanzahl von bisher 2×35 Zeichen auf insgesamt 80 Zeichen.

Die Display-URL wird nun automatisch von der Ziel-URL extrahiert und kann nicht manuell oder in irgendeiner anderen Form geändert werden. Werbetreibende haben jedoch die Möglichkeit, bis zu 2 Pfad-Bereiche wie z.B. „Schuhe“ / „Sneaker“ oder „Schuhe“ / „Sandalen“ anzulegen. Diese sehe dann z.B. wie folgt aus:

  • schuhladen.de/Schuhe/Sneaker
  • schuhladen.de/Schuhe/Sandalen

Die Extended Text Ads können seit ihrem Launch im Juli, über den eigenen Google AdWords-Account angelegt werden. Mit dem letztem Update jetzt im September, könnt Ihr die ETAs auch über den Google AdWords-Editor erstellen. Ab 2017 werden alle alten Textanzeigenformate von Google nicht mehr ausgespielt werden.

Die Änderungen nochmal kurz zusammengefasst:

  • Aus der bisherigen Überschrift mit bis zu 35 Zeichen werden 2 mit Bindestrich getrennte Überschriften mit jeweils bis zu 30 Zeichen (Der Bindestrich lässt sich nicht entfernen und/oder ausblenden)
  • Die bisherigen Textzeilen werden nun zu einer Textzeile zusammengefasst. Statt wie bisher 2×35 Zeichen stehen nun bis zu 80 Zeichen zur Verfügung.
  • Die Domain wird automatisch aus der finalen URL extrahiert und für die Anzeige-URL genutzt.
  • Der Anzeige-URL können nun bis zu 2 Pfad-Bestandteile mit jeweils bis zu 15 Zeichen hinzugefügt werden.
  • Eine optionale Anzeige, welche bevorzugt auf Mobilgeräten geschaltet werden soll, entfällt durch die Expanded Text Ads zukünftig.

Fazit:

Anhand der Analysen unserer Kundenprojekte, können wir die Aussage von Google bisher bestätigen, dass die neuen ETAs sich positiv auf die Click-Through-Rate (CTR) auswirken, da sie eine verstärkte Präsenz im Blickfeld der Nutzer erreichen.

Werbetreibende sollten sich daher schnellstmöglich mit dem neuen Anzeigenformat auseinandersetzen, auch um sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen, die ihre Werbeanzeigen möglicherweise noch nicht auf die Expanded Text Ads umgestellt haben.

Unser SEA-Team unterstützt natürlich gerne bei der professionellen Umstellung!

Eure Meinung ist gefragt!

Was sind eure bisherigen Erfahrungen mit dem ETA-Anzeigenformat? Lasst es uns wissen und teilt uns eure Meinung in einem nachfolgenden Kommentar mit.

Die OMSAG auf Instagram: instagram.com/omsag

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Über den Autor

Jens
Jens ist Spezialist für SEO und SEA bei der OMSAG. Er hat eine Ausbildung zum staatlich geprüften, kaufmännischen Assistenten für Informationsverarbeitung absolviert und begeistert sich abseits der Bereiche Suchmaschinenoptimierung und –werbung für Lesen, Reisen, Snooker und Billiard.

Hinterlasse einen Kommentar